von Katja Schulze

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit

In dieser bayernweiten Projektwoche erhielten unsere Schüler/innen die Gelegenheit in kleinen Lerneinheiten und Aktionen selbst aktiv zu werden und verschiedene Aspekte einer gesundheitsförderlichen und nachhaltigen Lebensweise kennenzulernen. So wurden die Kinder zum Beispiel kreativ beim Upcycling von Tetra Pak oder widmeten sich dem achtsamen Umgang mit Rohstoffen bzw. Ressourcen der Erde. (Recycling). Eine Klasse stellte mit einigen Übungen aus der „Rückenschule“ den Aspekt der Gesundheit in den Mittelpunkt. Die Klasse 4a beschäftigte sich anhand der Erstellung und Auswertung eines Müllprotokolls mit einem möglichst umweltfreundlichen, müllvermeidenden Lebenswandel und gönnte sich zum Abschluss der Projektwoche ein nachhaltiges Frühstück: Verpackungsarm und (überwiegend) gesund!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 7.